News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
Zu den vorherigen News… Sonntag, 01. Jan. 2017
Gemeinsam mit allen anderen Fellnasen wünschen diese beiden „Namenlosen“ einen guten Start ins neue Jahr!
Wir wünschen uns für´s neue Jahr nur fröhliche, glückliche Menschen und Tiere. Natürlich können wir immer wieder nur einigen wenigen helfen, aber mit Euer aller Unterstützung wird es uns vielleicht auch dieses Jahr wieder gelingen, einige Fellnasen – und auch die Menschen dazu – glücklich zu machen! Auch wenn es immer wieder Rückschläge geben wird – wenn man sieht, wie sich die Tiere verändern… Die Unterschiede bei den freilebenden Katzen… wieviel besser es ihnen geht, wenn sie kastriert sind und die Kolonien registriert und betreut werden… Mehr Motivation geht einfach nicht, oder? Herzlichen Dank, dass Ihr alle dabei seid! Nur gemeinsam können wir etwas erreichen!
Polly (Nita) und ihr Rudel haben einen wunderschönen Neujahrsgruß geschickt :o)
Eddy & Co. sind ganz festlich ins neue Jahr gestartet :o)
Die letzten Glücksfelle im alten Jahr sind Upsi und Track. Auch die beiden haben ein Zuhause gefunden... so kann das neue Jahr ruhig direkt weitergehen!
Und damit das neue Jahr genauso gut anfängt wie das alte aufgehört hat, gibt es heute nochmal Happy-End-Bilder von Valery – mehr unter den Happy Dogs!
Montag, 02. Jan. 2017
Die meisten Hunde haben Angst an Silvester – aber die kleinen oder besser jungen meist ganz besonders! Dazu kommt, dass so eine Auffangstation gerade für Welpen kein schöner Ort ist. Dieses Hundekind wurde letzte Woche von seinen Besitzer einfach abgegeben (um nicht zu sagen „entsorgt) … und verstand die Welt natürlich nicht mehr :o( 
Ihr großes Glück war, dass Syra sie entdeckt hat. Ein Baby, wer weiß ob und wann geimpft, ist im Tierheim alles andere als optimal aufgehoben. Und weil auch Syra „zwischen den Jahren“ auch ein paar Tage frei und Zeit hatte, nahm sie die „kleine“ einfach mit nach Hause :o)
Ist sie nicht zum Klauen? … und die Pfoten sind einfach gigantisch :o)))
Auch Ed / @ durfte letztes Jahr in den Genuss von Syra´s „Gastfreundschaft“ kommen. Jetzt hat er ein eigenes Zuhause, heißt Adam und genießt mit seiner Eva das Leben :o)
Und auch Nesty hat einen lieben Gruß geschickt!
Dienstag, 03. Jan. 2017
Andrea konnte für Nenita erstmal einen Platz in einer Katzenpension finden. Dort teilt sie ein Zimmer mit einigen anderen positiven Katzen. Allerdings kann sie dort natürlich auch nicht komplett kostenlos untergebracht werden, aber wir haben einen Supersonderpreis bekommen – 3 Euro pro Tag. Das deckt wahrscheinlich noch nicht einmal die Kosten der Pension, reißt aber trotzdem ein kleines Loch in unser monatliches Budget.
Wir brauchen also immer noch ganz dringend ein Zuhause für die tolle Samtpfote – oder auch Paten, die uns - bis sie eins gefunden hat – bei der Finanzierung der Pensionskosten helfen! Wo wir gerade bei den Kosten sind… damit Ihr seht, was immer wieder so anfällt, hier einmal die beiden letzten Rechnungen aus dem alten Jahr. Einmal die Uniklinik mit einigen Behandlungskosten und einmal Zootecnia, die immer das Material für die Kastrationen liefern.
An dieser Stelle wieder einmal ganz herzlichen Dank an alle unsere Tierarztkosten- Paten und diejenigen, die uns immer wieder unterstützen!
Kessy schickt liebe Grüße – sie läßt es sich sichtlich gut gehen :o)
 Und auch Lilo hat wieder einmal ein schönes Lebenszeichen geschickt. Vielen Dank an alle, die uns immer wieder mit so tollen Bildern versorgen!
Mittwoch, 04. Jan. 2017
Der Winter ist da :o) In Österreich tobt Canario mit seiner Freundin Ilvy um die Wette…
https://www.youtube.com/watch?v=2v9BS0e4foE&feature=em-upload_owner … und auch in der Eifel haben alle Spass im Schnee :o)
Schnee wird Zeus (Blacky) wahrscheinlich sehr selten zu sehen bekommen – er genießt stattdessen die Sonne auf Gran Canaria :o)
So ein schönes Zuhause wünschen wir uns auch für die kleine Sunny… und alle anderen, die noch in Spanien und auch schon in Deutschland auf ihre Menschen warten!
Donnerstag, 05. Jan. 2017
Charly hat tolle Happy-End-Bilder geschickt. Auch ihm geht es richtig gut – mehr unter den Happy Dogs.
Finn hat zwar noch kein „richtiges“ Zuhause, aber er hat nach seinem Pech mit dem Beinbruch jetzt auch jede Menge Glück – er darf sich nämlich bei Gabi von der OP erholen und erstmal wieder ganz gesund werden :o)  DANKE, Gabi!
Ein „Zuhause“ suchen auch noch ein paar Arycan-Kalender – wer noch keinen hat oder noch einen haben möchte, bitte einfach melden :o)
Nicht mehr auf der Suche ist Naima – sie hat ihre Familie gefunden!
Freitag, 06. Jan. 2017
Happy End-Bilder gibt es heute von Lilly und Lula :o) Mehr Fotos bei den Happy Dogs
Vielleicht hat es der ein oder andere schon mitbekommen. Die ersten Infos über die Zukunft der Auffangstation „Albergue Banaderos“ sind in der Zeitung „La Provincia“ veröffentlicht worden. Hier für Euch nur eine kurze Zusammenfassung des Berichts: Die Inselregierung (Cabildo de Gran Canaria) hat die Leitung der Albergue Banaderos de Insular vorübergehend der Aktiengesellschaft Gesplan übertragen. Hauptziel ist es, die Einrichtungen zu verbessern und die Adoptionen deutlich zu erhöhen. Die Zahl der Tiere, die  jedes Jahr eingeschläfert werden müssen, soll so auch reduziert werden. Im Einklang mit dem neuen Managementmodell, haben das Cabildo und Gesplan auch ein besonderes Augenmerk darauf gerichtet, die Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer in der Albergue zu verbessern, aber es soll auch ein Investionspaket für die Modernisierung der Einrichtung in Höhe von 150.000 Euro für das erste Jahr bereitgestellt  werden. Für den Umweltminister, Juan Manuel Brito Diaz, hat es zudem Priorität, die Lebensbedingungen der Tiere in der Auffangstation zu verbessern.   Das Cabildo will ebenfalls gemeinsam mit der Tierärztekammer und den Tierärzten Maßnahmen ergreifen, die daneben auch die allgemeine Situation von Haustieren auf der Insel verbessern sollen. Jedes Jahr werden auf der Insel mehr als 10.000 Tiere ausgesetzt, von denen ca. 5000 Hunde und Katzen in der Auffangstation „Albergue Banaderos“ landen; eine viel zu hohe Zahl, die durch eine bessere Überwachung und Identifizierung von Tieren sowie durch Aufklärungskampagnen für die Bevölkerung deutlich reduzieren werden soll. Für uns hört sich das eigentlich erst einmal alles ziemlich gut an – hoffen wir, dass den guten Vorsätzen auch Taten folgen und dass sich die Lebensbedingungen der Tiere wirklich maßgeblich verbessern. Aber allein der Plan ist schon ein toller Fortschritt!   Natürlich wird die erste Zeit wahrscheinlich ein wenig chaotisch werden – jeder Umbruch, jede Veränderung ist ja meist nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen. Andrea ist ja wieder zurück auf der Insel und hat für uns ihre ersten Eindrücke zu Papier gebracht :o) „Ich wünsche Euch ein ganz tolles, friedliches  und glückliches Jahr 2017!!!   Wir sind wieder auf Gran Canaria gelandet und ich bin auch noch in der Auffangstation gewesen. Unseren Schützlingen geht es allen gut und nächste Woche werde ich dann wieder Fotos machen und die liegengebliebene Arbeit erledigen. Im Moment ist die Lage dort etwas unübersichtlich durch den Direktionswechsel, aber wir werden weiter dort helfen, wo die Tiere der Insel am meisten Hilfe brauchen und das ist nun mal  diese Auffangstation. Jetzt müssen wir richtig die Ärmel hochkrempeln, denn die neue Direktion braucht uns, um die Lage der Tiere auf Gran Canaria zu verbessern. Unsere Tierschutzarbeit wird hauptsächlich  in dieser Auffangstation stattfinden, aber wie auch im letzten Jahr über die ganze Insel verteilt sein. Kastrationsaktionen und Aufklärungsarbeit in den Schulen werden das Hauptziel sein, aber natürlich wollen wir auch wieder dafür sorgen, dass  einige Tiere ein neues Zuhause finden und das nicht nur in Deutschland, in der Schweiz, Österreich oder Frankreich , sondern auch auf der Insel. Unsere Tierärztin Syra spielt hier  auch eine sehr wichtige Rolle und unsere guten Verbindungen zur Tierärztekammer, Inselregierung, Universität für Tiermedizin, Uniklinik, andere Tierschutzorganisationen, Schulen u.s.w. können der neuen Direktion sicher von Nutzen sein. Nur gemeinsam kann man viel erreichen! Wir werden in diesem Jahr regelmäßig  berichten, was wir erreicht haben. Wer uns kennt, weiß, dass wir keine leeren Versprechungen machen und wir reden uns auch nicht ein, dass es leicht werden wird.   Mit eurer Hilfe werden wir dafür sorgen, dass diese Welt ein bisschen besser wird! Vielen Dank für die tollen Briefe , die wir zu Weihnachten bekommen haben. Ich kann nicht oft genug sagen, wie glücklich uns die tollen  Fotos von unseren Schützlingen machen. Zu jedem Tier haben wir eine kleine Geschichte und sie haben uns ein Stück in unserem Leben begleitet.  Vielen Dank an alle Herrchen und Frauchen, Vermittlungspartner, Flugpaten, Paten, Helfern und an alle, die etwas für die Tiere tun. Und zum Schluss möchte ich ein großes Lob dem Arycan - Förderverein aussprechen, denn ohne ihn gäbe es nicht: www.arycan.de www.flugpaten.info die Zusammenarbeit mit dem E.T.N. Vorstellen von Tieren im WDR bei „Tiere suchen ein Zuhause“ Spendenquittungen Hundeversicherung der Pflegehunde in Deutschland Günstiger Versand  der Pakete mit Hilfsgütern und  Transportboxen und noch vieles mehr…….. Liebe Grüße, Andrea“ Wir haben zu danken, denn ohne Andrea und Syra hätten wir überhaupt nichts zu tun!!!
Apropos „zu tun“ – wir haben wieder einen „Neuzugang“ zu melden :o) Tamara aus der Schweiz ist so lieb und stellt sich als Ansprechpartnerin für die Katzenvermittlungen zur Verfügung. Sie hat viel Erfahrung mit den Samtpfoten und kennt sich daher sehr gut aus – wer Fragen zu den Stubentigern hat, ist bei ihr ganz sicher in guten Händen! Danke, Tämi :o))))
Samstag, 07. Jan. 2017
In Spanien bringen ja meistens erst die heiligen drei Könige die Geschenke – und auch wir haben noch zum Jahresende/-anfang noch einige Spenden erreicht, ganz herzlichen Dank dafür! Vielleicht schaffen wir es ja doch noch, das Narkosegerät bald anschaffen zu können. Einen Kostenvoranschlag gibt es jedenfalls schon mal. Leider waren die angesetzten 3000,00 netto – mit der Umsatzsteuer müssen wir einen Betrag von 3.625,00 € aufbringen. 1.700,00 € haben wir jetzt schon zusammen… fehlt noch ein großer Teil. Aber das Jahr ist ja noch lang  :o)
Die Jahresabschlußarbeiten sind in vollem Gange, spätestens Anfang der nächsten Woche machen sich die Spendenquittungen auf die Reise. Von fast allen Spender haben wir die Adressen und können eine Quittung ausstellen. Sollte irgendjemand dennoch bis Ende der nächsten Woche keine Quittung bekommen, bitte meldet Euch! Einige haben auch gesagt, sie bräuchten keine Quittung. Macht Euch keine Sorgen, die Ausstellung und der Versand sind für Arycan mit keinerlei Kosten verbunden (wir haben gottseidank Sponsoren für Porto und Büromaterial) – und selbst kleine Beiträge wirken sich bei Spendern, die Steuern zahlen müssen (und müssen wir das leider nicht fast alle?), oft schon aus…
Auch heute gibt es wieder einen Happy Dog! Oder eigentlich gleich zwei. Malu hat sich mit Robby (Roberto) zum Spaziergang getroffen und uns ein Video geschickt. https://youtu.be/7IGBUNC3lhA
Und tolle Fotos von Malu gibt´s auch – bei den Happy Dogs :o)
Auf Gran Canaria ist ja immer Frühling oder Sommer – dieser tolle Schmetterling ist derzeit zu Gast in Andrea´s Garten.
In Deutschland haben uns ja jetzt die kalten Temperaturen fest im Griff – da hilft nur eins… zusammen kuscheln… während man auf ein neues Zuhause wartet!
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.