News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
Zu den vorherigen News… Samstag, 01. April 2017
Dora und Henry sind schon beste Freunde. Den beiden auf dem Hundeplatz beim Toben zuzusehen, ist eine wahre Freude :o)
Aber nicht nur Dora und Henry sind beste Freunde – auch mit Alessio und Leon, den zweibeinigen „Geschwistern“ im Rudel versteht sich die Süße blendend :o)
Wifi, Mary und die kleine Peanut, die sich ganz groß macht um nicht übersehen zu werden, toben auf der Insel auch – nur mit Andrea ist Mary noch ein bisschen vorsichtig. Aber es ist schon viel besser geworden und ihre Angst wird immer weniger!
Liebe Grüße gibt´s heute von Juna (Bruni)
Hier noch die Rechnung vom Narkosegerät – nochmals herzlichen Dank an alle, die uns bei der Finanzierung geholfen haben!
Sonntag, 02. April 2017
Bei Lotty haben auch wieder vier Samtpfoten Unterschlupf gefunden. Mehr von den vier Glückskatzen gibt´s in den nächsten Tagen…
In den vergangenen Tagen war Syra wieder schwer beschäftigt. Jede Menge Patienten haben auf sie gewartet!
Aber es waren nicht nur jede Menge Kastrationen zu erledigen. Bei einigen Hunden bestand der Verdacht auf Demodex-Milben – da kam dann auch mal wieder das Mikroskop zum Einsatz, dass die „patitas“ Arycan vor einiger Zeit gespendet hatten. Dafür nochmal herzlichen Dank!
Und an dieser Stelle auch ein dickes DANKE an Barbara, die unsere Hunde nach und nach alle im Zergportal vorstellen wird und tolle neue Vermittlungstexte für die Fellnasen schreibt! Wer neugierig ist, findet die „Anzeigen“ auf Facebook und unter http://zergportal.de/baseportal/tiere/Hunde&Admin_Id==2084
Montag, 03. April 2017
Erinnert Ihr Euch an die kleine Wilma?
Die kleine Maus, die in der Auffangstation gelandet war, von Gabi gesehen und dann von Syra kastriert wurde und die dann bei Gabi darauf gewartet hat, dass sie von ihren Menschen endlich gefunden wird.  Da ihre Chancen „gesehen“ zu werden bei den Plattnasen besser waren als bei uns, hat Gabi diese Orga um Hilfe bei der Vermittlung gebeten. Und manchmal ist die Welt sooooo klein… Andrea´s Schwester, die auch Gabi heißt, liebt die kleinen Ladies mit den platten Nasen. Wer beim Sommerfest letztes Jahr war, hat bestimmt auch Heidi kennengelernt :o)
Und wie der Zufall so spielt, hat Heidi´s Frauchen die kleine Wilma im Internet entdeckt, sich verliebt und sofort bei den Plattnasen angerufen. Die Vermittlung hat geklappt und Wilma durfte nach Deutschland fliegen, wo sie sich super eingelebt und ganz viel Spaß mit ihrer „Schwester“ hat :o)
Mehr Fotos gibt´s unter den Happy Dogs :o)
Über Umwege bleibt Wilma schlußendlich jetzt doch irgendwie in der Arycan-Familie – und vielleicht sieht Syra ihre ehemalige Patientin auf einem der nächsten Sommerfeste auch einmal wieder :o) Ganz ganz lieben Dank an Gabi auf Gran Canaria, die der kleinen Maus einen Pflegeplatz gegeben hat und an die Plattnasenhilfe e.V., die ihr ein tolles Zuhause gesucht haben! Toll, wenn Tierschutzvereine so gut zusammenarbeiten können – so sollte es eigentlich immer sein, denn wir alle wollen doch nur das Beste für die Tiere. Und gemeinsam kann man so viel mehr erreichen!
Von Teddy (Poti) gibt´s auch was Neues – der WDR hat bei ihm gedreht :o) Auch davon mehr unter den Happy Dogs… und im Juni dann bei „Tiere suchen ein Zuhause“. Den genauen Termin teilen wir Euch noch mit!
Ein lieber Gruß kommt heute von Carlos!
Dienstag, 04. April 2017
Bob hat mit Andrea einen Ausflug zur Uniklinik gemacht. Er war bei Elena wegen seiner Filaria-Untersuchung.
Er war aber nicht alleine da – Finn war zu seiner Abschlussuntersuchung.
Alles in Ordnung, jetzt könnte er theoretisch in sein neues Zuhause umziehen!
Damit Ihr mal sehen könnt, wie so ein Abschlussbericht aussieht, haben wir Euch mal den von Maja eingescannt. Die Hunde sind danach wieder völlig gesund. Allerdings ist die Behandlung natürlich auch nicht ganz günstig. Hier auch einmal die letzte Immiticide-Rechnung über 201,00 €, die allerdings nicht sehr lange reichen wird ;o)
Der dritte im Bunde, der mit in der Uniklinik war, ist dieser nette junge Rüde.
Als er letzte Woche so verzweifelt am Gitter stand, hat er sich in Andrea´s Herz geschlichen…
Der junge Kerl heißt Bruce, ist ca. im Januar 2016 geboren, 56 cm hoch und 21 kg schwer und macht sich ganz bald auf die Suche nach einem Zuhause. Und vielleicht habt Ihr auch ein paar gedrückte Daumen?
Wenn alles klappt, darf Mateo nach langen Jahren hinter Gittern mit einem der nächsten Flüge nach Deutschland kommen. Wir würden es dem tollen Burschen so sehr gönnen…
Pflegestellen in Deutschland sind klasse – findet auch Dora :o)  Sie genießt die Streicheleinheiten von Leon jedenfalls sehr!
Mittwoch, 05. April 2017
Bruce war gestern noch mit Andrea in der Albergue beim Tierarzt. Seinen Chip hat er bekommen, jetzt muss nur noch der Filaria-Test negativ ausfallen, dann könnte er theoretisch den Sommer schon in Deutschland verbringen… wenn ihn jemand adoptieren würde!
Nach dem Tierarzt-Besuch ist er zu Kasper und Sol in den Zwinger gezogen. Mit den beiden versteht er sich prima!
Nachdem es für „unsere Uni-Klinik-Schäferhündin“ ein Happy End gibt, kommt gleich das nächste hinterher: Der Boxer mit den schlimmen Augen, um dessen Operation und Behandlung sich Andrea gekümmert hat, hat ein tolles Zuhause gefunden!   Gabi hatte ihn ja zur Pflege mitgenommen und die Plattnasen haben ihn toll vermittelt. Dafür ganz herzlichen Dank! Auch an die Flugpaten, die den Kerl in sein neues Leben begleitet haben, und natürlich an die Adoptanten!
Laika (Dunka) hat wieder mal tolle Fotos geschickt! Sie genießt den Frühling in Deutschland sehr.
Donnerstag, 06. April 2017
Eva freut sich schon auf Deutschland. Auch sie hat ihr Ticket in einem der nächsten Flüge sicher! Die Maus kann wirklich richtig lachen – und nicht nur das, auch zwinkern ist kein Problem :o)
Am 21.4. werden voraussichtlich Wifi, Mary und Mateo nach Deutschland fliegen – aber danach ist dann ein Platz für Eva reserviert :o)
Die kleine Rubia war noch mal zur Untersuchung wegen ihrer Hinterbeine. Trotz ihres Handicaps ist auch sie ein fröhlicher kleiner Wonneproppen :o) Ein paar Untersuchungen müssen noch sein, dann wissen wir hoffentlich genau, was ihr fehlt – und vielleicht finden wir ja ein Zuhause, dem ihre Behinderung egal ist…
Mancha hat auch gut lachen! Die Klasse 7b der Hauptschule Burgauer Alle in Düren hat eine Patenschaft für die kleine Maus übernommen.
Die Schüler haben mit ihrer Lehrerin ein Projekt zugunsten von Arycan gestartet. Ist das nicht super? Dafür ganz herzlichen Dank an die Schüler und auch an ihre Lehrerin
Falls Ihr beim Frühjahrsputz auch mal „ausmistet“ – vielleicht können unsere Fellnasen das noch brauchen? Wir freuen uns auch riesig über Sachspenden!
Ganz besonders werden immer Antiparasitika gebraucht. Es kommt leider immer wieder mal vor, dass einer der Hunde mit „Mitbewohnern“ in die Auffangstation eingeliefert wird – und Flöhe und Milben lieben auch schon mal die Abwechslung und suchen sich ein neues „Quartier“ :o((( Schnell leidet dann der ganze Zwinger unter Juckreiz – und wie quälend das ist, weiß jeder spätestens nach dem ersten Mückenstich dieses Jahr wieder ;o) Als besonders „erfolgreich“ hat sich Advocate bewährt. Wer davon etwas „übrig“ hat und es nicht für die eigene Fellnase braucht – wir wären Euch dankbar, wenn Ihr beim Aufräumen/Ausmisten an die Arycan-Fellnasen denken würdet. Mehr zum Thema Sachspenden findet Ihr hier:   http://www.arycan.de/sachspenden.htm
Freitag, 07. April 2017
Diese drei Goldstücke machen sich demnächst auf die Suche nach einem Zuhause.
Mehr Fotos von Willy, Anka und Aura gibt´s auf der Vermittlungsseite!
Ihr Zuhause haben Reina und Naima (jetzt Amy) schon gefunden. Sie haben Happy-End-Fotos geschickt :o)
Liebe Grüße aus Luxemburg kommen von Karli :o)
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.