News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Zu den vorherigen News… Sonntag, 08. Jan. 2017
Die erste Woche des Jahres hat für Syra schon ziemlich stressig angefangen – jede Menge Tiere brauchten einen Kastrationstermin!
Und dann war da auch noch ein ganz spezieller Patient dabei…
Thor, der als Welpe bei Eva und Goran eingezogen ist, ist (wie alle Welpen) rasend schnell groß geworden – also hat Syra quasi auch ihren „Neffen“ kastriert :o) Der „kleine“ Mann hat alles gut überstanden… und Eva konnte dann auch wieder aufatmen ;o)
Eine ganz tolle Nachricht hat uns von Jojo (Jolanda) erreicht. Zum 01.03. darf sie in ihr neues Zuhause einziehen :o) 
Montag, 09. Jan. 2017
Die Paten wissen schon Bescheid, aber auch Euch wollen wir die guten Nachrichten von Tiko nicht vorenthalten :o) Die Nachuntersuchung in der Uniklinik hat zwar ergeben, dass die Knochen wahrscheinlich nicht mehr zu 100% richtig zusammenwachsen werden, weil die Brüche schon sehr kompliziert waren und er ja auch nicht mehr der Jüngste ist. Aber mit den entsprechenden Aufbaupräparaten und weiterer ärztlichen Behandlung wird seine Lebensqualität, die nach der OP schon massiv gestiegen ist, sicher absolut gegeben sein. In Absprache mit den Ärzten haben wir jedoch entschieden, dass es für Tiko keine Option ist, ihn nach Deutschland zu vermitteln. Gerade die Kälte, die derzeit hier herrscht, würde seinen alten Knochen sehr zu setzen. Und die Ärzte auf Gran Canaria kennen seine Geschichte und wissen, was er braucht.
Außerdem genießt er sein Leben bei Emily und ihrer kleinen Tochter Elena sehr. Gerade die beiden sind ein Herz und eine Seele :o)
Emily hat sich gerne bereit erklärt, ihm einen lebenslangen Gnadenbrotplatz zu geben. Sie wird weiterhin alles tun um ihm das Leben so schön wie möglich zu machen – und wir werden sie natürlich dabei unterstützen und z.B. weiter für die medizinischen Behandlungen aufkommen. Auch hier noch einmal ganz herzlichen Dank an seine Patentanten, die ihn bisher schon so toll unterstützt haben. Apropos Patentante… wollen wir Wetten abschließen wie lange Syra ihr „Patenkind“ noch auf Arm nehmen kann ;o)))?
Vor langer Zeit war auch Shani ein Patenhund – und sicher freuen sich alle ehemaligen Paten ganz besonders über diese tollen Fotos :o)
An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle Paten! Ohne Euch wäre ganz vieles unmöglich! Dienstag, 10. Jan. 2017
Zeus (Blacky) hat seinen ersten Geburtstag gefeiert - Geschenke gab´s auch :o) https://youtu.be/nUVj_M0SGc0
Kika hat ihren ersten Urlaub in Cadzand verbracht – so schön, die kleine Maus so glücklich zu sehen! https://www.youtube.com/watch?v=6n4dQ6y-S0A&feature=youtu.be
Am Strand waren auch Canario und sein Rudel schon unterwegs – die Fotos wollen wir Euch auch nicht vorenthalten :o)
Myley kann sich jetzt auch bald auf die Suche nach ihrem Zuhause machen – gestern kamen die letzten Fäden an ihrem Ohr raus :o)
Der erste Flug für dieses Jahr ist in Planung. Ende Januar dürfen drei Fellnasen die Insel verlassen. Welche genau es werden, hängt in allererster Linie wie immer davon ab, wer „flugtauglich und reisefertig“ ist. Im Moment sollen es Dia, Reina und die Mali-Hündin sein, die auf den Namen Dora hört. Sie muss allerdings erst noch kastriert und auf Filaria getestet werden.
Mittwoch, 11. Jan. 2017
„Prinzessin Rubia“ schickt liebe Grüße. Die kleine Handicap-Maus genießt ihr Leben bei Gaby, bis sie ein endgültiges Zuhause gefunden hat!
Igor hat sein Zuhause bereits gefunden – er hat Happy-End-Bilder geschickt!
Ati hätte auch gern ein richtiges Zuhause… aber irgendwann finden ihn bestimmt auch seine Menschen!
Elke war so lieb und hat für uns zwei Zeitungsartikel, die über die Situation auf der Insel erschienen sind, übersetzt. Die Texte könnt Ihr lesen, wenn Ihr auf die PDF-Logos klickt.
Donnerstag, 12. Jan. 2017
Damit sie bald nach Deutschland darf, hatte Dora gestern ihren OP-Termin bei Syra – ein bisschen skeptisch war sie schon als sie abgeholt wurde ;o).
In der Auffangstation tut sich wirklich einiges. Und auch Kleinigkeiten sind nicht zu verachten… ab sofort wird nun auch der Müll getrennt. Und neue Uniformen für die Pfleger gibt´s auch :o)
Die neuen Mülltonnen sind auch schon kräftig zum Einsatz gekommen. Die Helfer sind alle motiviert und haben mal kräftig aufgeräumt!
Diese (Ver-)Änderungen sind vielleicht nicht weltbewegend, aber es zeigt doch, dass ein Umbruch im Gange ist :o) Vielen Dank an alle Helfer!
Veränderungen stehen auch für Dia an – ihre Pilzerkrankung ist fast verheilt. Ende des Monats darf sie nach Hause fliegen!
Peanut und Trick würden auch gerne fliegen, aber sie müssen sich noch ein wenig mit „Sonnenbaden“ auf Gran Canaria zufrieden geben!
May ist wieder voll im Einsatz und versucht über Facebook die Hunde, die zur Adoption stehen, bekannt zu machen. Es soll ein neues Vermittlungssystem geben, damit mehr Hunde eine Chance bekommen. Dafür hat Andrea gestern im Zwinger 4 jede Menge Fotos gemacht. Die Fotos gibt´s auch auf der Hunde-Seite zu sehen – falls sich jemand auf Anhieb verliebt, kann Andrea sich weiter erkundigen. Irgendwie quasi alles „Nummern- Hunde“, nur dass sie keine eigene Nummer bekommen… http://www.arycan-hunde.de/hunde1/zwinger-4/
Freitag, 13. Jan. 2017
Eva hatte ihren lustigen Tag :o)
Wer dieser tollen Hündin ein Zuhause gibt, bekommt bestimmt viel zu lachen :o) Aber nicht nur das – sie ist einfach toll! Verträglich mit Artgenossen, freundlich zu Menschen, immer gut gelaunt… einfach ein Goldstück und ganz unkompliziert! Ein kurzes Video hat Andrea auch für uns gemacht: https://youtu.be/VSRVYYRGBuw
Ein Goldstück ist auch Kiva – leider macht die Feuchtigkeit ihrem Ekzem auf dem Rücken zu schaffen… aber die Wunde ist gottseidank nicht mehr offen!
Die Omi müsste einfach mal zur Ruhe kommen können… aber bevor sie fliegen kann, müssen auch erst die Filarien eliminiert werden.
Vito hat ein Foto aus seinem neuen Zuhause geschickt.
Und auch von Afri gibt´s Happy-End-Bilder :o)
Glücklich waren diese beiden bestimmt auch einmal – bis sie von ihrem Besitzer abgegeben wurden. Ihr Besitzer musste seine Finca verkaufen und kann die beiden nicht mit in die neue Stadtwohnung nehmen… er hat lange versucht, sie zu vermitteln, aber jetzt musste er umziehen.
Faycan wurde im Juni 2006 geboren und versteht die Welt nicht mehr, warum er nicht mehr in seinem Zuhause bleiben kann. Sein einziger Trost ist seine Gefährtin Hazima, die in 2011 geboren wurde und seitdem mit ihm zusammen lebt.
Die beiden sind unzertrennlich – aber in der Auffangstation werden (und müssen es auch!) Rüden und Hündinnen strikt getrennt. Auch das Neufundländer-Mädchen ist todtraurig…
Auch wenn es einen Grund für die Abgabe gibt, irgendwie ist es schon herzlos, die beiden dann zu „entsorgen“… Eine Lösung für die beiden muss her! Andrea hat mit Gaby gesprochen, die ja auch ein riesiges Herz – und gerade auch für die riesigen Hunde hat :o). Sie organisiert und Anfang der Woche dürfen sie zu Gaby ziehen – gemeinsam :o) Und wir werden versuchen für dieses „alte Ehepaar“ ein Zuhause zu finden! Da das bestimmt nicht einfach wird, brauchen wir aber auch Paten, die uns bei der Finanzierung der Kosten für die beiden Schwergewichte helfen. Wer hat noch ein Herz für Riesen???
Samstag, 14. Jan. 2017
Normalerweise machen uns solche Bilder ja traurig - jede Menge Podencos hinter Gittern…
https://youtu.be/9yppMPG3m18 Alle wollen raus – dürfen sie auch bald :o)  Zwei Organisationen haben sich speziell die Vermittlung von Podencos auf die Fahne geschrieben und alle diese Langnasen werden die Auffangstation verlassen… aber erst nachdem sie kastriert sind ;o) Es gibt also jede Menge zu tun :o) So klasse, dass sie alle ein Zuhause finden werden. Was uns aber ganz besonders freut ist, dass die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Tierschutz- Organisationen immer besser wird. Man hilft sich untereinander, man arbeitet so gut es geht zusammen – das kann den Tieren nur nützen! Jeder hilft da wo er kann und soviel wie er kann… Bei uns haben die Podis immer so lange gesessen – wahrscheinlich einfach, weil es soviele Vereine gibt, die sich auf diese Rasse „spezialisiert“ haben, so dass sie bei uns nicht gesucht und damit auch nicht gesehen wurden… Aber durch das Arycan-ETN-Kastrationsprojekt können wir auch den Langnasen helfen – und auch andere Tierschutzorganisationen unterstützen. Im Gegenzug bekommen wir dann ab und an Hilfe bei Notfällen wie Yeti oder Elli… oder mal einen Flugpaten…   Hier nochmal ganz lieben Dank für die gute Zusammenarbeit!
Buddy, Bob und Syra sind zwar (noch) keine akuten Notfälle – aber ein Zuhause hätten alle so gerne… leider ist noch keins in Sicht :o(
Aber irgendwann werden wir hoffentlich auch von diesen Fellnasen so tolle Happy- End-Bilder bekommen wie jetzt von Charly (Otto), Oly und Nikki, die alle den Winter in Deutschland gar nicht so schlecht finden :o) Mehr Fotos unter den Happy Dogs oder einfach auf die Fotos klicken. Von Nikki gibt´s sogar eine Geschichte zu lesen!
Bella (Adriana) ist sichtlich stolz auf ihr eigenes Körbchen – aber der Platz auf dem Sofa ist auch nicht zu verachten :o)
Gute Neuigkeiten gibt´s auch von Faycan und Hazima. Die Helfer in der Albergue haben es möglich gemacht, dass die beiden in einem der kleinen Zwinger gemeinsam untergebracht werden konnten :o)