News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Donnerstag, 09. Feb. 2017
Reina, Valentina und Cita warten alle drei bereits in Deutschland auf ein endgültiges Zuhause. Sie sind alle sehr gut mit Artgenossen verträglich und wären bestimmt auch als Zweithund geeignet.
Gemeinsam mit den Zwergen wartet auch Ati immer noch auf seine Menschen. Auch er ist ein superlieber Kerl, der auch mit der „Zwergen-Invasion“ kein Problem hat :o)
Malu und Robby haben sich mal wieder zum gemeinsamen Spaziergang getroffen. Auch für die beiden ist „tierische Gesellschaft“ immer toll :o)
Und wenn´s kein Zweithund sein kann, tut´s oft auch eine Katze ;o)  Kiano´s bester Freund heißt Peaches :o)
Zu den vorherigen News… Mittwoch, 08. Feb. 2017
Timmy war gestern bei Syra „zu Gast“ :o) Der kleine Mann ist filaria-negativ getestet und auch sonst topfit! Fehlt nur noch ein Zuhause!
Auf die Suche nach einem Zuhause wird sich bald auch die kleine Nala machen.  Sie ist im Dezember 2015 geboren, 44cm hoch und wiegt nur 7,5kg – vielleicht verliebt sich jemand auf Anhieb in sie???
Martina ist übrigens nicht nur als „Haushaltshilfe“ perfekt – sie ist auch eine klasse „Krankenschwester“ :o)
Freitag, 10. Feb. 2017
Scully (Candy) hat noch einmal liebe Grüße geschickt – auch sie wohnt mit einer Samtpfote zusammen. „Hund und Katz“ können durchaus echte Freunde werden :o)
Die kleine Cita wäre bestimmt auch eine tolle Freundin – am liebsten für ihre „eigenen Zwei- beiner“… bis die sich melden, macht sie es sich bei Inge erstmal gemütlich.
Alci wartet noch auf der Insel darauf, dass seine Menschen sich melden.
Damit seine Chancen eine Familie zu finden besser werden, war er beim Friseur.
Sieht er jetzt nicht richtig gut aus?
Samstag, 11. Feb. 2017
Als die Jugendlichen vom Projekt „Arycan 2.o“ letzte Woche in der Auffangstation waren, haben sie Kira und Kiara  als ihre „Maskottchen“ ausgesucht. Aber bevor Andrea sie für Arycan vorstellen konnte, wurden die beiden schon auf der Insel adoptiert :o)
Adoptiert wurde auch die kleine Nina. Leider hat ihr Glück nicht lange gehalten und sie wurde zurück in die Auffangstation gebracht :o(  Aber es gibt auch Glück im Unglück – Andrea hat das mitbekommen… und jetzt suchen wir für die kleine Maus einfach ein Zuhause in Deutschland! Da sie (wie alle Hunde) nur kastriert und geimpft vermittelt wurde, könnte sie theoretisch (fast) sofort ausreisen – wenn sie ein Zuhause hätte…
Wie fast jeden Tag wurden auch gestern wieder viele Hunde in die Auffangstation eingeliefert. Und wie so oft waren  – zumindest für Deutschland – hoffnungslose Fälle dabei…
Ein kleiner Trost ist vielleicht, dass sie sich dort – so schlimm es auch im Zwinger ist – zumindest satt fressen können… und vielleicht findet sich doch jemand, der die Fellnasen auf der Insel adoptiert. Auch dieser tolle Kerl wurde eingefangen. Aber leider sind die Vermittlungschancen für große dunkle Hunde in Deutschland immer noch sehr gering. Bleibt nur Daumen drücken, dass er vor Ort ein Zuhause findet… https://www.youtube.com/watch?v=ay4Vz0JpoCs&feature=em-upload_owner
Bei den reinrassigen Hunden ist die Chance auf der Insel vermittelt zu werden schon größer. Aber auch sie können gedrückte Daumen brauchen!
Und dann ist da noch Goran, mit geschätzten sechs Monaten hat sein Leben gerade erst richtig angefangen. https://www.youtube.com/watch?v=RjVmrT_g16c&feature=em-upload_owner Es gibt einfach Hunde, die treffen einen direkt ins Herz. Und junge, freundliche, kleine Hunde werden in Deutschland oft gesucht. Also macht auch er sich ganz bald auf die Suche nach einem neuen Rudel.
Es ist wirklich traurig, dass man nicht allen helfen kann :o( 
Geholfen werden konnte dagegen Valensina. Sie darf ab sofort im eigenen Körbchen kuscheln :o)
Sonntag, 12. Feb. 2017
Syra hat auch diese Woche wieder ihr Bestes gegeben. Jede Menge Patienten konnten wieder kastriert werden:
Derzeit werden in der Auffangstation so viele Tiere vermittelt wie noch nie – was sicher auch daran liegt, dass auch Tierschutzvereine wieder uneingeschränkt Tiere zur Weitervermittlung adoptieren können (bei der „alten“ Direktion gab es da einige „Restriktionen“). Wir freuen uns wirklich über jedes Tier, das ein neues Zuhause finden kann, müssen aber auch zugeben, dass wir langsam -aber sicher- was die Kastrationen (die ja für die Adoptanten quasi kostenlos sind) an die Grenzen unserer Leistungsfähigkeit stoßen. Syra hat nicht mehr als zwei Hände – und auch wenn sie Hilfe hat, fehlt es zum Teil an Ausstattung. Als wirklich kleiner Verein sind wir leider nicht in der Lage alleine noch mehr zu leisten. Andrea versucht deswegen in diversen Gesprächen und Versammlungen weitere Unterstützung zu erhalten. Ganz abgesehen davon, was sie an Zeit in die Organisation und Verwaltung dieses Projektes steckt, ist das mittlerweile für sie ein (unbezahlter) Fulltime-Job.
Nur gut, dass Molly bei ihrer Familie gut aufgehoben ist – ohne Gerardo und Melina käme sie zur Zeit definitiv zu kurz!
An dieser Stelle noch einmal ein RIESENDANKESCHÖN an alle unsere Spender, an alle, die uns immer wieder unterstützen! An Andrea, Syra, Maria,… einfach an alle Helfer auf der Insel! Und auch wenn wir wirklich nicht gerne betteln – hier noch einmal der link zur Sammlung für das zweite Narkosegerät… auch kleine Beträge helfen uns weiter! https://www.leetchi.com/c/organisationen-von-arycan-gran-canaria
Und auch heute gibt es eine tolle Nachricht: Otti hat ein Zuhause gefunden :o)
Montag, 13. Feb. 2017
Das Wochenende auf Gran Canaria war ganz schön stürmisch. So windig, dass diese beiden Jungvögel aus ihrem Nest vom Baum gestürzt sind – zum Glück dort, wo Lotty vorbeikam. Sie kümmert sich jetzt erstmal um die beiden!
Kaisa hat das „Schmuddelwetter“ auf der Insel einfach ignoriert und es sich auf dem Sofa bequem gemacht.
Andrea hat es sich zum Glück mal wieder nicht gemütlich gemacht. Sie war auch am Wochenende im Tierheim – gerade noch rechtzeitig um diesen kleinen Kerl aus dem großen Zwinger zu retten.
Auch wenn die Hunde in den großen Zwingern meist sehr verträgliche und freundliche sind, manchmal stimmt die Chemie einfach nicht… der kleine Mann wurde von einigen attackiert und hatte schon aufgegeben. Gottseidank konnte Andrea ihn in Sicherheit bringen. Jetzt ruht er sich im OP-Raum erst mal ein wenig aus, kann sich von dem Schock erholen und wird beobachtet.
In Deutschland gab´s zwar keinen Sturm am Wochenende, aber Schnee :o) Neela und Iska haben da mächtig Spaß – mehr von den beiden gibt´s hier zu sehen: https://www.facebook.com/artzgerecht/?fref=ts
Ein tolles Happy-End-Bild gibt´s noch von Nenita :o)
Dienstag, 14. Feb. 2017
Einen lieben Gruß schickt heute Sönneli – der beste Beweis dafür, dass auch „Handicap-Tiere“ ein tolles Leben haben können!
Buddy war beim Katzentest – sieht so aus als hätte er mit den Samtpfoten auch keine Probleme .o)
Er ist so ein lieber Schatz – hoffentlich findet er ganz bald eine eigene Familie, wenn er erst einmal in Deutschland ist. Einer der nächsten Flüge soll seiner sein :o)
Ganz besondere Schätze sind die Kinder der Bärengruppe des Kath. Kindergartens St. Martinus in Gierath. Sie haben für Maja und Martina eine Patenschaft übernommen. Einfach klasse, dass die Kinder sich Gedanken um die Tiere machen.   Herzlichen Dank an die Kinder, ihre Eltern und natürlich auch an die Erzieherinnen des Kindergartens, die ganz tolle Arbeit leisten!
Egal wo das Bewusstsein und die Aufmerksamkeit für Tiere in Not gesteigert wird, kann das nur gut für die Tiere sein.
So wie für diesen Rüden – er wurde entdeckt, adoptiert und wird seinem Frauchen demnächst nach Finnland nachreisen dürfen. Danke an Sabine, die sich um die notwendigen Formalitäten kümmern wird.