News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
Zu den vorherigen News… Donnerstag, 8. Dezember
Das sind Reina und Valentina. Sie wurden Andrea wieder wärmstens ans Herz gelegt – und sie sind  wirklich süsse Mäuse!
Die beiden sind schon kastriert und können sich bald auf die Suche nach einem Zuhause machen!
Heute ist auf Gran Canaria Feiertag – und Kaisa läßt es sich entsprechend gut gehen  :o)
In Grevenbroich haben sich Pirata und Sunny wieder getroffen – die beiden mögen sich wirklich sehr :o) Pirata ist ja auch nur eine Woche vor Sunny geflogen.
Etwas länger getrennt waren Tick und Track – aber auch die beiden haben sich sofort wieder erkannt und kuscheln nun zusammen im Körbchen.
Freitag, 9. Dezember
Nicht nur in Spanien gibt es Notfälle… es gibt sie überall! Ein ganz armer Doggen-Rüde saß in Wien und musste von (fast) heute auf morgen raus aus seinem Zuhause. Petra ist ja unsere „Doggen-Fachfrau“ und sie wollte ihm auch gerne einen Pflegeplatz bieten – aber Wien? Wie soll man das organisieren, wenn man in Frankreich wohnt? Kein Problem, Clarissa, Ilvy und Canario wohnen doch in Wien und waren sehr gerne bereit zu helfen. Canario und Ilvy haben ihn erst einmal ausgiebig auf Verträglichkeit getestet – und nachdem er diesen Test mit Bravour bestanden hat, stand seiner Reise nach Frankreich nichts mehr entgegen! https://www.youtube.com/watch?v=XKBq5IbPrsg
Alesso ist fürchterlich dünn und muss erst einmal gepäppelt werden. Aber bei Petra wird es ihm schnell besser gehen – wohl fühlt er sich dort auf jeden Fall :o).
Besser geht es auch Mila, die jetzt ihr Leben in Italien genießt… so sah sie aus, als sie eingeliefert wurde… und jetzt ist sie so eine fröhliche tolle Hündin :o)  Auch von uns ein Danke an Roberto, der schon so vielen Tieren geholfen hat – und sich gerade auch immer wieder für die etwas schwierigeren Fälle (wie Podis oder Bollerköppe) einsetzt!
Ati hat auch den ersten Schritt in ein neues Leben gemacht. Vor über drei Jahren wurde er in die Auffangstation eingeliefert – jetzt ist er schon in Deutschland und wird hoffentlich bald von seinen Menschen gefunden!
Neue Fotos gibt´s auch von Upsi, die das weiche Körbchen sichtlich genießt.
Um unsere Cleo gibt es derzeit einigen Wirbel. Der Adoptantin werden auf Facebook massive Vorwürfe gemacht, sie würde die Hunde nur adoptieren um sie nach acht Wochen mit Gewinn weiterzuverkaufen. Wir wissen nicht, welche Vorgänge dort gemeint sind und inwieweit und ob überhaupt diese Vorwürfe haltbar sind. Was wir aber wissen ist, dass Cleo der dritte Arycan-Hund ist, den Kerstin adoptiert hat. Den ersten adoptierte sie im Kalenderjahr 2007.   Andrea kennt Kerstin persönlich, denn den ersten ihrer Schützlinge hat sie selbst auf Gran Canaria abgeholt.
Corral ist inzwischen alt und grau geworden, genießt aber heute noch sein Gnadenbrot bei ihr.
Aber wie Corral soll Cleo nun ebenfalls ihr Rentner-Dasein bei ihr genießen dürfen.
Natürlich können und möchten wir kein abschließendes Urteil abgeben – sind aber sicher, dass es  wirklich mehr als unwahrscheinlich ist, dass man mit einem Hund wie Cleo überhaupt einen Gewinn erzielen würde können. Cleo ist eine alte Omi, sie ist kastriert und kränkelt auch ab und an schon ein wenig. Wer einen solchen Hund aufnimmt, tut dies nicht aus Gewinnerzielungsabsicht, sondern aus Tierliebe! Und wir sind sicher, dass wir über Cleo´s Leben weiterhin regelmäßig informiert werden – und es wird sicher auch eine Nachkontrolle geben!
Samstag, 10. Dezember
Morgen dürfen Naima, Vito und Lila fliegen. Der dritte Sonntag in Folge, den Andrea mit Flughafendienst verbringt :o)  Aber es ist wirklich klasse, wenn Flugpaten sich bereit erklären, gleich mehrere Fellnasen mitzunehmen – oder wenn es wie heute drei Flugpaten gibt, die alle im gleichen Flieger sitzen :o) Dann lohnt sich die Arbeit in Deutschland und auf Gran Canaria immer gleich dreifach! Und da diesmal die Flüge schon „sauteuer“ sind, sparen die Flughafendienste wenigstens ein bisschen Sprit und Parkgebühren, wenn drei Hunde auf einmal kommen und nur einmal gefahren werden muss. Hier noch mal ein riesen Dankeschön an alle, die solche Kosten immer wieder aus eigener Tasche zahlen! Vito und Naima waren auch noch beim Katzentest. Vito zeigt sich sehr interessiert, Naima hat eher Angst vor den Katzen. Aber beide zeigen keinerlei Aggression!
Und damit nicht genug – Vito war auch noch beim Friseur :o)
Aber er war nicht allein im „Badezimmer“ – Rubia war auch beim Baden. https://www.youtube.com/ watch?v=jCG8NU2h2JA
Tolle Nachrichten gibt´s auch von Finn – er läuft schon wieder richtig gut! https://www.youtube.com/watch?v=OkEYBs3_t6o&feature=em-upload_owner
Sonntag, 11. Dezember
Obwohl letzten Dienstag und auch am Donnerstag in Spanien Feiertag waren Syra und Co. fleißig und es sind wieder einige Tiere kastriert worden.
Heute durfte Dia noch nicht mit nach Deutschland fliegen. Aber der Pilz an ihrem Ohr wird immer besser… lange wird es nicht mehr dauern, bis sie „gesund geschrieben“ ist und nach Hause fliegen darf.
Wie letzte Woche versprochen, gibt´s noch Meersalz aus Arinaga – drei „Päckchen“ sind noch da. Falls jemand Interesse hat, bitte melden – entweder per mail oder in der Facebook-Gruppe :o)
Da Cleo und Lila jetzt beide bei Gabi ausgezogen sind, hat sie den Platz gleich neu besetzt und Rubia aus der Auffangstation abgeholt. Die kleine Maus scheint sich schon richtig wohl zu fühlen :o)
Passend zum 3. Advent die tolle Nachricht, dass Adam sein eigenes Körbchen gefunden hat und jetzt auf den Namen Spike hört.
Montag, 12. Dezember
Gestern sind Naima, Vito und Lila nach Deutschland geflogen. Hier noch die Flughafenfotos.
Gabi hat ihren Pflegling Lila persönlich zum Flughafen gebracht :o)
Herzlichen Dank an die Flugpaten und die Flughafendienste – und an Inge, die die drei wieder mitten in der Nacht in Empfang genommen hat! Ein Dankeschön heute auch einmal an die Mitarbeiter der Airlines und der Flughäfen. Die Hunde kommen gottseidank immer wohlbehalten an! Ganz anders als die Pakete mit den Boxen, die zurück auf die Insel müssen… Gerardo war wieder mal so lieb und hat zusammen mit Andrea die großen Pakete bei der Post abgeholt – und wieder einmal gab´s eine böse Überraschung…
Eine Box kann leider nur noch entsorgt werden :o( Und das, wo man mit den Decken den Karton so richtig gut auspolstern kann… hoffen wir, dass es an den vielen Weihnachtspäckchen liegt, dass die Post derzeit mit den Paketen nicht gerade liebevoll umgeht…
Zum Glück haben die anderen den Transport unbeschadet überstanden – wir brauchen die Boxen doch so dringend…
Dienstag, 13. Dezember
Kuddel kann sich wahrscheinlich garnicht mehr an seinen Tumor an der Pfote erinnern. Er genießt sein Leben bei Gabi :o) Und nebenbei kümmert er sich auch ein wenig um Myley, die ja jetzt die einzige Bulli-Omi ist, die noch bei Gabi „wohnt“.
Ob Kiva sich noch an ihr altes Leben erinnert?  Andrea hat sie ja gesehen, als sie eingeliefert wurde… mit dem schlimmen Ekzem auf dem Rücken.
Sie wurde unsere „Nr.18“. Beim Check hat Syra dann aber einen Chip gefunden – die arme Maus hatte also ein Zuhause… aus dem sie, wie Andrea erfahren hat, immer wieder weggelaufen ist, weil sie sich mit dem Zweithund dort nicht gut versteht. Andrea hat den Besitzern angeboten, für Kiva (so heißt sie) ein gutes neues Zuhause zu suchen und ihr so weitere „Ausflüge“ zu ersparen.
Sie wurde jetzt kastriert und geimpft und kann sich jetzt auf die Suche nach einer neuen Familie machen!
Mittwoch, 14. Dezember
Kurz bevor Syra noch einmal ein paar Tage wohlverdienten Urlaub hat, waren neben einigen anderen Kastrations-Patienten  auch die Katzen der nächsten Kolonie „dran“… und die freiwilligen Helfer waren so nett und haben uns Fotos und sogar Videos geschickt.
Manchmal ist es wirklich ein Geduldsspiel, ob die Fall „zuschnappt“… https://www.youtube.com/watch?v=6ce8m5VbrcM&feature=em-upload_owner Am Ende konnten aber doch einige Katzen eingefangen werden. Zugedeckt - um sie nicht zu sehr zu stressen – mussten sie dann warten bis sie morgens zu Syra gefahren wurden.
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.