News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Freitag, 15. Februar 2019 Samstag, 16. Februar  2019 vorherige News… aktuelle News… Sonntag, 17. Februar  2019
Ist dieser Blick nicht einfach nur toll? Benito ist einfach ein Schatz… ein Goldstück, dass sich ganz bald auf die Suche nach einem tollen neuen Zuhause machen wird :o)
Aber nicht nur Katzen und Hunde werden auf der Insel „obdach- oder heimatlos“… auch Kaninchen und Meerschweinchen sind nicht davor gefeit in der Auffangstation zu landen. Wobei diese beiden wahrscheinlich noch Glück hatten, abgegeben zu werden… wären sie einfach ausgesetzt worden, hätten sie wahrscheinlich nicht lange überlebt!
Obwohl wir mit Christina natürlich eine prädestinierte Vermittlerin für die beiden kleinen Nager hätten, wäre ein Flug nach Deutschland doch bestimmt sehr stressig geworden. Also hat Andrea nach einer anderen Lösung gesucht – und auch eine gefunden!
Emily, die auch schon Tiko liebevoll betreut, und ihre Tochter Elena haben die beiden aufgenommen und bieten ihnen ein tolles Zuhause. Ganz lieben Dank dafür!
Unser Tier der Woche ist diesmal Matt. Auch wenn es noch ein wenig dauern wird, bis er nach Abschluss seiner Filaria-Behandlung fliegen darf, würden wir uns sehr freuen, wenn er direkt in ein neues Zuhause umziehen könnte! Vielleicht könnt Ihr uns helfen und ein wenig Werbung für ihn machen?
Dori bleibt leider noch unser Sorgenkind. Anders als bei Matt wissen wir bei ihr noch nicht, wogegen wir sie behandeln könnten… Die Auswertung von Doris letzter Untersuchung ist nun auch da. Leider hat auch die Ultraschalluntersuchung zu keiner richtigen Diagnose geführt :o(  Dori hat Probleme beim Schlucken. Sie frisst daher auch nur Weichfutter… aber bisher hat noch niemand herausfinden können, was ihr denn nun wirklich fehlt :o(
Es geht ihr auch nicht wirklich schlecht. Sie fühlt sich wohl und sie frisst ja auch – aber eben nur weiche Sachen. Und leider kann sie uns ja auch nichts erzählen oder erklären… Wenn sie reden könnte, wäre alles einfacher – aber so? Wir können sie ja auch nicht guten Gewissens vermitteln solange sie nicht gesund ist oder wir wenigstens wissen, was ihr fehlt? Da mehrere Untersuchungen bisher keine Ursache feststellen konnten, kann es natürlich auch sein, dass ihre Beschwerden durch Stress verursacht werden? Vielleicht würde sich das in einem ruhigen Zuhause geben? Aber wer adoptiert eine Katze, wo unklar ist, ob es nicht doch noch eine organische Ursache gibt und wo dann vielleicht hohe Tierarztkosten auf die Adoptanten zukommen?
Andrea steht weiter mit verschiedenen Tierärzten in Kontakt und versucht, Dori zu helfen… aber so langsam gehen auch ihnen die „Ideen“ aus. Könnt Ihr vielleicht alle mal die Daumen drücken, dass man Dori bald helfen kann?
Africa zu helfen wird schwieriger… ein Zuhause in Deutschland kommt für sie aufgrund der Einfuhrgesetze nicht in Frage. Ob man eins in Österreich finden könnte? Fraglich… denn auch Africa hat die ein oder andere „Baustelle“ – aber seht selbst…
Was mit ihr passiert ist – ob es eine angeborene Deformation ist oder ob man ihr schlimmes angetan hat? Sie kann es nicht erzählen. Sicher ist nur aber, dass sie ein Problem am Auge hat, dass behoben werden könnte. Africa hat einen ganz tollen Charakter, sie ist einfach nur lieb, freundlich, verschmust… einfach eine zauberhafte Hündin. Sollen wir ihr die Hilfe versagen – nur weil sie zufällig den –für irgendwelche Bürokraten- falschen Pelz trägt? Auch wenn eine Vermittlung nach Deutschland ausgeschlossen ist, hat Africa Hilfe verdient… Andrea wird jetzt erst einmal ihr Auge untersuchen und behandeln lassen. Und vielleicht mag jemand – wenn man ihr schon kein Zuhause schenken kann – wenigstens eine Patenschaft für sie und ihre Tierarztkosten übernehmen?
In der letzten Woche wurden auch wieder einige Katzen aus verschiedenen Kolonien kastriert. Auch hier noch einmal herzlichen Dank an die ganzen freiwilligen Helfer, die die Kolonien betreuen und die Katzen einfangen
Jede Menge Samtpfoten aus über 60 Katzenkolonien wurden seit Oktober 2014 bereits kastriert. Es gab verschiedenen massive Kastrationsaktionen in verschiedenen Gemeinden. Alle vermittelten Tiere verlassen die Auffangstation nur kastriert (wenn das Alter es zulässt) – all das ist nur möglich, weil der ETN unser Kastrationsprojekt ganz großartig unterstützt. Auch dafür nochmal ganz herzlichen Dank! Natürlich sind alle Tiere etwas „besonderes“… auch wenn es manchmal bei der Vielzahl von Tieren schon mal „wie am Fließband“ zugeht. Aber für jedes Tier bleibt trotzdem ein nettes Wort und auch eine – zugegeben oft sehr kurze – Streicheleinheit. Diese Samtpfote hier war aber mal wieder etwas ganz Besonderes – auch wenn sie selbst es nicht weiß und sich bestimmt auch nicht so fühlt… Aber sie war unser 5000. Patient im gemeinsamen ETN-Arycan-Kastrationsprojekt :o)
Selbstverständlich gibt es aber auch von den Patienten der letzten Woche wieder Fotos :o)
Montag, 18. Februar  2019
Dieser Kater hat schon vor einiger Zeit ein tolles Zuhause auf der Insel gefunden und jetzt nochmal liebe Grüße geschickt :o)
Hoffentlich dauert es nicht allzu lange bis auch Fibi, Abbi und Persi erste Grüße aus ihrem endgültigen Zuhause schicken können. Sie durften gestern die Insel verlassen. Nach einem kurzen letzten Spaziergang auf Gran Canaria ging´s für Abbi und Fibi ab in die Boxen und los zum Flughafen.
Persi wurde direkt zum Flughafen gebracht. Sie durfte in der Kabine mitfliegen und gemeinsam mit ihren Flugpaten vom Gate aus beobachten wie die anderen beiden Fluggäste verladen wurden  :o)
In Düsseldorf angekommen hat sich dann Abbi aber höchstpersönlich noch mal mit „Gimme five“ bedankt :o)
Mitten in der Nacht ging es dann für alle drei mit „Taxi Dirk“ weiter zu ihrer Pflegestelle :o) Auch dafür ganz lieben Dank!
Dienstag, 19. Februar  2019
Unglaublich wie schnell so Hundebabies wachsen. Auch wenn sie immer noch ziemlich winzig sind, legen sie fast täglich zu :o)
Sie haben nun auch Namen bekommen. Die beiden dunklen Rüden wurden Bon und Jovi getauft :o) Und dann gibt es noch die fast weiße Britney, die dunkle Rihanna und Madonna mit den „stark geschminkten“ Augen :o)))
Sind sie nicht alle zum klauen?
Zum Klauen sind auch Fibi und Abbi :o)  Schon nach ein paar Stunden fühlen sich die beiden auf ihrer Pflegestelle pudelwohl! Hunde, Katzen, Pferde, Kinder… alles kein Problem für die beiden :o)
Und als wären das nicht schon genug tolle Argumente für diese großartige Pflegestellen, arbeitet das Pflegefrauchen von Abbi und Fibi auch noch im Tierheim. Die beiden dürfen sie dorthin immer begleiten und haben so noch viel mehr Chancen schnell von ihrem „eigenen neuen Rudel“ gefunden zu werden.
Ganz herzlichen Dank an Jenny und ihre Familie, die Abbi und Fibi aufgenommen haben!
Lieben Dank auch an Persi´s Pflegestelle – auch sie fühlt sich bereits sichtlich wohl in Deutschland :o)
Mittwoch, 20. Februar  2019
Neben Lunas neuem Zuhause wird gebaut… ganz schön spannend für die süsse Maus :o)
Für Sunny ist immer noch alles sehr spannend. Der ängstliche Rüde macht aber bei Gertrud zwar kleine , aber stetige Fortschritte!
Gertrud hat ja auch wirklich ein Händchen für die scheuen Fellnasen. Auch Siska war ja anfangs eine ganz ängstliche kleine Maus. Jetzt konnte sie in ihr neues Zuhause umziehen :o) Der Abschied ist Gertrud schon sehr schwer gefallen. Aber es tut auch gutzu sehen, dass sich ihre ganze Arbeit gelohnt hat und Siska sich gleich von ihrem neuen Rudel hat vertrauensvoll streicheln lassen (sonst hätte Gertrud sie wohl auch nicht hergegeben ;o))
Liebe Grüße kommen auch von Stella, Motte und Funny, die mit ihrem Rudel einen Ausflug in die Berge gemacht haben!
Donnerstag, 21. Februar  2019
Gestern war der Schreck bei Ana groß. Paul ist ihr vom Arm gesprungen und unglücklich aufgekommen. Normalerweise haben Katzen da ja wenig Probleme, aber Paul lief danach ein wenig „wackelig“ und Ana hat sich Sorgen gemacht. Also ab zum Tierarzt, wo er dann geröntgt wurde. Zum Glück gab es Entwarnung, ihm ist nichts schlimmes passiert und er hat sich vermutlich nur etwas gezerrt oder auch eine leichte Gehirn- erschütterung…
Paul ist wirklich ein toller Kerl, der auch beim Tierarzt ganz lieb und tapfer war. Zum Glück hat er sich nicht schlimm verletzt! https://youtu.be/RQE7SKhUhzk
Matilda hat ihr Zuhause in Deutschland ja schon sicher. Auch sie war nochmal beim Tierarzt um zu kontrollieren, ob alles ok und sie reisefertig ist :o) Matilda ist auch eine ganz zauberhafte Maus, mit der ihr neues Frauchen bestimmt viel Freude haben wird. https://youtu.be/y9WFbTEI9QQ
Der Termin für das Sommerfest steht fest. Es wird am 27.07.2019 in Köln stattfinden. Bitte merkt Euch alle schon einmal das Datum. Andrea wird sich wie immer riesig freuen, viele ihrer ehemaligen Schützlinge wiederzusehen!