News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
Zu den vorherigen News… Mittwoch,  15. März 2017
Nachdem Goran in der vergangenen Woche kastriert worden war, fehlte ihm jetzt nur noch die Impfung und der Chip zu seinem Glück. Jetzt sind alle „Formalitäten“ erledigt und in ca. 3 Wochen könnte auch er nach Deutschland reisen. Für so einen süßen Fratz müsste sich doch schnell ein Zuhause finden lassen?
Auch sonst tut sich in der Auffangstation weiter einiges. Die Renovierungsarbeiten nehmen zum Beispiel langsam Form an. Frisch gestrichen sieht alles gleich freundlicher aus.
Mateo und Smilla finden das bestimmt auch ganz toll – aber dennoch hätten sie leiber ein neues Zuhause als einen frisch gestrichenen Zwinger… für die beiden interessiert sich wirklich niemand :(  Dabei sind sie doch wirklich zwei ganz nette Hunde…  aber so langsam verlieren wohl beide die Hoffnung, den Zwinger noch mal verlassen zu dürfen :(
Reina wohnt nun schon ein paar Wochen bei ihrem neuen Frauchen. Und beide sehen richtig glücklich aus :o)
Donnerstag,  16. März 2017
Die neuen Katzenfallen sind bereits im vollen Einsatz. Da die meisten der wildlebenden Katzen nachaktiv sind, ist es leider schwierig richtig gute Fotos zu machen. Aber auch wenn sie ein bisschen unscharf sind, finden wir es toll, dass die freiwilligen Helfer uns so auf dem Laufenden halten.
Carmelo hat ja schon jemanden in der Schweiz, der ihn adoptieren möchte. Bevor er aber in sein neues Zuhause umziehen kann, muss er noch seine lästigen „Untermieter“ loswerden.   Aber Elena in der Uniklinik wird auch seinen Herzwürmern das Leben mehr als schwer machen :o)
Liebe Grüße kommen heute von Chanel und Dior :o)
Ein tolles Zuhause hat auch die kleine Dia gefunden – eins wo bereits zwei andere Arycan-Fellnasen wohnen :o) Die „Temme-Gang“ hat zwei Videos geschickt. Schön, die Zwerge alle so glücklich zu sehen :o) https://youtu.be/akrR3Tt_kkM https://youtu.be/Ci7bsi6dI_s
Freitag,  17. März 2017
Gestern war Maria wieder einmal mit ihren Schülern bei Syra.
Aber das war noch nicht alles an Besuch :o) Yvonne und Thorsten aus Braunschweig haben ihr „Patenkind“ Mary besucht und sich gleich mal in der Auffangstation umgesehen.
Die kleine Mary ist gestern kastriert worden und war deshalb noch in der Krankenstation untergebracht – und auf ein „Foto-Shooting“ hatte sie nicht richtig Lust. Aber es geht ihr gut! Nicht ganz so gut geht es dieser Hündin, die ebenfalls in der Krankenstation untergebracht ist.
Die schüchterne nette Hündin war in einem der kleineren Zwinger mit zwei Pitbulls untergebracht, die sie anscheinend nicht leiden konnten… sie wurde übelst gebissen (vielleicht könnt Ihr die Narben erkennen) und ans Futter wurde sie wohl auch lange nicht gelassen. Die arme Maus hat so viel mitgemacht – da wäre es doch nur fair, wenn wir uns um sie kümmern und ihr ein neues Zuhause suchen? Da das nicht einfach werden wird, weil erst einmal ihre – seelischen und körperlichen – Wunden verheilen müssen, wäre es toll, wenn wir vielleicht erst einmal Paten für die Maus finden? Wir haben sie Sol genannt, weil wir hoffen, dass ganz schnell für sie die Sonne wieder aufgehen wird. Auch der „namenlose Rüde“ ist in der Krankenstation – er muss ja erst mal richtig gepäppelt werden. Vielleicht mag auch jemand für ihn eine Patenschaft übernehmen?
Bei der Namensuche gab es ein „Kopf-an-Kopf-Rennen“ zwischen Kasper und Henry ;o) Für Kasper gab´s verschiedene Schreibweisen, aber Caspar, Kaspar, Kaspy… wir finden auch, dass er bestimmt bald ein lustiger fröhlicher Kasper werden wird, so dass der Name richtig gut zu ihm passt :o)
Vor einer Woche sind auch alle diese Schätze noch in der Auffangstation aufgewacht - jetzt warten sie in Grevenbroich auf ihre Menschen… und erstmal auf ihr Futter :o)
Ganz zum Schluß noch die tolle Nachricht, dass Millo ein Zuhause in Aussicht hat :o)"
Samstag,  18. März 2017
Aus Braunschweig ist mit Yvonne und Thorsten auch ein ganzer Schwung Sachspenden auf der Insel angekommen. Herzlichen Dank dafür!
Ob Nina von den Leckerlies noch was ab- bekommt bevor sie morgen mit den beiden in den Flieger steigen darf?
Die „Abschlußuntersuchung“ auf der Insel hat sie jeden- falls schon mit Bravour hinter sich gebracht!
Wenn Bob schon kein neues Zuhause in Aussicht hat, wird aber hoffentlich für ihn das ein oder andere Leckerlie dabei sein :o)
Ein lieber Gruß kommt heute von Eddie (Poti), der die Sonne auf seiner Lieb- lingsdecke genießt!
Timmy und seine Kumpels haben auch die ersten Frühlingstage in Deutschland draussen genossen!
Sonntag,  19. März 2017
Heute fliegt Nina nach Hause :o)
Die Filaria-Behandlung von Mancha und Peanut ist in vollem Gange. Und damit die beiden nach erfolgreichem Abschluß im Zweifel auch schnell nach Deutschland fliegen können, waren sie mit Andrea bei der Tierärztin der Albergue, die sie geimpft und ihnen die Chips gesetzt hat.
Natürlich hätte das auch Syra machen können, aber die Arme weiß nicht mehr wo ihr der Kopf steht, soviele Kastrationen sind zu machen! Bis Anfang der Woche sind 460 Tiere in der Auffangstation vermittelt worden – und ein großer Teil davon stand auf Syra´s OP-Plan! Einige davon sind immer noch auf der „Warteliste“, aber auch Syra hat nur zwei Hände… aber wenn bald das zweite Narkosegerät da ist und die Helfer richtig mit anpacken, kann noch mehr erreicht werden :o)
Und jetzt Syra´s Patienten der letzten Woche :o)
Zwei „ehemalige“ Patienten von Syra haben tolle Happy End-Fotos geschickt. Einfach auf die Fotos klicken :o)
Einmal die kleine Cita…
…und dann nochmal klasse Fotos von Jussi, genannt Tünnes :o)  
Montag,  20. März 2017
Gestern war Flugtag. Die kleine Nina konnte es nicht erwarten, endlich nach Hause zu fliegen!
Am liebsten wäre sie im Fußraum sitzengeblieben, aber auch in der Box hat sie sich ziemlich wohl gefühlt! Vielleicht sollten wir die Boxen wirklich mal so „dekorieren“? Sieht doch echt gut aus, oder?
Am Flughafen wurden Andrea und Nina schon von Yvonne und Thorsten erwartet. Die beiden waren außerdem so lieb und haben auch einen Hund von Sabine Jahn mit nach Hannover genommen. Schön, wenn man im Tierschutz so gut zusammen arbeiten kann!
Dann ging´s ab in den Flieger und los nach Hannover, wo die kleine Motte schon sehnsüchtig erwartet wurde…
Ein kleines Video von ihren ersten Schritten auf deutschem Boden gibt´s auch :o) https://www.youtube.com/watch?v=Yu9N7fzWw3Q&feature=em-upload_owner Und im neuen Zuhause und bei ihrer neuen Familie hat sie sich gleich richtig wohl gefühlt :o)
Dienstag,  21. März 2017
Damit Andrea´s Nachbar noch ein paar Fallen bauen kann, ist wieder Material angekommen.
Das schöne Frühlingswetter hat am Wochenende ja wieder auf sich warten lassen… da haben es sich Carlos und Michel (Trick) eben drinnen gemütlich gemacht :o)
Gemütlich machen kann es sich demnächst auch Kiva. Sie darf am Wochenende nach Deutschland fliegen! Die nächsten beiden „Flüchtlinge“ danach sollen Eva und Goran sein. Für die beiden suchen wir jetzt Flugpaten nach Köln oder Düsseldorf. Vielleicht wisst Ihr jemanden, der in nächster Zeit nach Gran Canaria fliegt und die beiden mitnehmen könnte?
Bis Bob fliegen darf wird es noch ein wenig dauern. Als wenn die Hernie und die Bisswunde nicht schon genug für den armen Schatz gewesen wäre – jetzt ist auch noch sein Filaria-Test positiv ausgefallen. Zum Glück hatte Andrea schon wieder Immiticide nachbestellt…
Nina ist schon nach gut 24 Stunden richtig toll ins gesamte Rudel integriert – so schön :o)
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.