ETN
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Bereits seit 2013 ist Arycan ein Partnerverein des ETN (Europäischer Tier- und Naturschutz) e.V. Die Partnerschaft begann im Oktober 2013 mit einer ersten zweiwöchigen Kastrationsaktion, in der ein mobiles Tierärzteteam des ETN mit Unterstützung der vielen Helfer vor Ort 337 Katzen und 190 Hunde kastrierte. Aufgrund dieser erfolgreichen Zusammenarbeit wurde diese Aktion in 2014 wiederholt. Diesmal kamen die Tierärzte des ETN sogar für drei ganze Wochen auf die Insel und kastrierten in dieser Zeit 880 Katzen und 35 Hunde. Während der beiden Kastrationskampagnen in 2013 und 2014 konnte Syra jede Menge Erfahrungen sammeln und entwickelte sich zur „Kastrationsexpertin“. Andrea hingegen war als Koordinatorin solcher Projekte mittlerweile ein „alter Hase“… aber ihre Kenntnisse wurden halt nur in wenigen Wochen im Jahr so richtig gefordert. Und auch wenn solch eine „punktuelle“ Aktion sicher viel Nutzen für die kastrierten Tiere bringt, ist es doch wesentlich nachhaltiger, wenn Katzenkolonien zunächst durchkastriert werden, danach aber alle Neuzugänge zeitnah ebenfalls kastriert werden. Bei einer dreiwöchigen Aktion im Jahr haben die Neuzugänge 49 Wochen Zeit sich fortzupflanzen und den Bestand der einzelnen Kolonie so wieder maßgeblich zu erhöhen. Dazu kam, dass es bei der Bevölkerung vor Ort und zum Teil auch bei Behörden und Kommunen ungern gesehen wurde, wenn „ausländische“ Teams den niedergelassenen Ärzten „die Arbeit wegnehmen“. Auch wenn das natürlich Blödsinn ist, denn niemand sammelt Streuner ein und bringt sie zu einem Tierarzt vor Ort und zahlt die volle Rechnung… Dies alles führte zu den Überlegungen, ganzjährig zu kastrieren um möglichst nachhaltig die Situation der Straßentiere zu verbessern – und sich dazu ortsansässiger Tierärzte zu bedienen. Andrea entwarf ein Projekt, bei dem eine bei Arycan angestellte Tierärztin das ganze Jahr hindurch kastrieren könnte. Vieles der notwendigen Ausstattung war bereits vorhanden, es fehlten lediglich noch ein paar Geräte sowie die finanzi- ellen Mittel um ein zumindest geringes Gehalt zahlen zu können. Mit diesem Plan und einem entsprechenden Konzept im Gepäck fuhr Andrea im Sommer 2015 nach Much zur Geschäftsstelle des ETN und konnte dort ein weiteres Mal auf deren Hilfe zählen. Seit Oktober 2015 wird nun ständig auf Gran Canaria kastriert. Die Hunde aus der Albergue verlassen alle nur noch kastriert das Tierheim, unzählige Katzenkolonien wurden mittlerweile kastriert. Seit 2019 finanziert der ETN mittlerweile sogar das Gehalt von zwei Tierärztinnen, die Gemeinden und Behörden beteiligen sich zum Teil an den Kosten… alles in allem war und ist dieses Projekt ein großer Erfolg, der sich nicht nur anhand der Zahlen an kastrierten Tieren messen lässt, sondern auch so manchen „Stein“ in Sachen Tierschutz auf der Insel erst ins Rollen gebracht hat. Durch die Zusammenarbeit mit der Universität, durch verschiedene Fortbildungsveranstaltungen oder durch Aktionen an verschiedenen Schulen, konnte über die Jahre bereits einiges in den Köpfen der Menschen verändert werden.
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.