News News
© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
Infos rund um Arycan und den Förderverein
Zu den vorherigen News…
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Freitag, 08. September 2017 Samstag, 09. September 2017
Und wieder einmal waren Andrea´s Boxen und Katzenfallen im Einsatz :
In der Nacht eingefangen und am Morgen direkt zu Syra.
Nach der OP dürfen sich auch diese Samtpfoten dann erst einmal auf einer Pflegestelle erholen!
Herzlichen Dank an alle Helfer vor Ort, die dafür sorgen, dass auch diese Katzen sich nicht mehr vermehren werden!
Nach den ganzen OP-Kosten jetzt die nächste „Hiobsbotschaft“ – auch Runa ist positiv auf Filaria getestet und muss erst einmal behandelt werden ehe sie ausreisen kann. Auch für sie suchen wir Paten, die uns bei ihrer Therapie finanziell unterstützen. Sie ist wirklich eine tolle Hündin – hat aber auch schon mal Blödsinn im Kopf… das Kissen, auf dem sie sich von ihrer Kastrations-OP erholen sollte, musste erstmal „erlegt“ werden :o)
Auch Mari Pino, der Hund dieser Woche, wird am Montag kastriert – sie hat nämlich schon ein Zuhause gefunden :o)
Ein Zuhause finden wir hoffentlich auch bald für diese nette Samtpfote hier :o) https://www.youtube.com/watch?v=qkMTk7nyN7U&feature=em-upload_owner
Ein großer Teil der Sachspenden vom Wochenende macht sich jetzt auf den Weg nach Gran Canaria :o) Nochmal herzlichen Dank für die ganzen Sachen!
Es waren auch jede Menge Medikamente in den Säcken mit den Spenden – auch dafür lieben Dank!
Da auch eine Tube Voltaren dabei war, hier noch einmal ein wichtiger Hinweis:   Nicht alle Medikamente, die uns Menschen helfen, sind auch für Hunde oder Katzen geeignet. Viele von Euch wissen es bestimmt, aber man kann es vielleicht nicht oft genug wiederholen: Diclofenac – und auch Ibuprofen und Paracetamol – sind für Hunde lebensgefährlich! Diclofenac z.B. schädigt schon in geringen Mengen Nieren und Leber so stark, dass der Hund im besten Fall nur dauerhafte Schäden davonträgt, im schlimmsten Fall sogar stirbt. Ebenso ist Ibuprofen schon in einer geringen Dosis hochgiftig. Bitte fragt immer zuerst einen Tierarzt, bevor Ihr Eurer Fellnase von Euren Medikamenten abgebt…
Einen lieben Gruß schickt heute Syra von der Insel. Sie hofft so sehr, diese Gitterstäbe irgendwann hinter sich lassen zu können… leider interessiert sich bisher niemand für die tolle Hündin :o(
Andrea hat mit Oliver wegen Elias gesprochen. Das Problem ist, dass der Bruch ganz seltsam zusammengewachsen ist und sich auch schon massive Verwachsungen gebildet haben. Einfach brechen und neu „zusammensetzen“ wäre nicht gegangen. Deswegen muss der arme Kerl jetzt einige Zeit diesen Fixateur tragen, damit das Bein jeden Tag ein kleines bisschen mehr „gerichtet“ werden kann. Wahrscheinlich wird er immer ein wenig behindert bleiben, aber wir hoffen, dass es für ihn zumindest eine wesentliche Verbesserung der Beweglichkeit geben wird. … und außerdem - auch behinderte Hunde können ein glückliches Leben führen :o)
May macht auf Facebook immer Werbung für einen speziellen „Hund der Woche“.  Das sind Hunde oder auch Katzen, die sich durch einen ganz tollen Charakter und ein liebes Wesen besonders in die Herzen der Pfleger geschlichen haben.
Hund der letzten Woche war Sonia. Für sie konnte Andrea ein Zuhause auf der Insel finden, noch bevor wir Gelegenheit hatten sie vorzustellen :o)
Diese Woche ist Mari Pino Hund der Woche. Wir drücken alle Daumen, dass auch sie kurzfristig ein Zuhause auf der Insel findet – und wenn nicht, dann wird sie halt „Arycan-Fellnase“ und wir suchen eine Familie in Deutschland für sie!
Sonntag, 10. September 2017
Diese arme Samtpfote wurde einfach so in der Albergue abgegeben – oder besser gesagt entsorgt :o( Wie lange er schon unerträgliche Schmerzen gehabt haben muss… und wie lange er schon nicht mehr richtig fressen und trinken konnte, wollen wir vielleicht besser gar nicht wissen…
Zum Glück ist er bei Syra gelandet – und auch Maria war zur Stelle, so dass die beiden ihm zunächst helfen konnten!
Die Verwachsungen/Wucherungen konnten alle entfernt werden und es ging ihm den Umständen entsprechend gut. Er durfte sich von der OP erholen und dann wollten wir ein Zuhause für den netten Kater suchen… Leider waren ihm nur ein paar Tage vergönnt, in denen er erfahren durfte, dass Menschen es auch gut mit ihm meinen. Er hatte auch noch Panleucopenie – und da war Syra leider machtlos :o(
Aber zumindest hat er wenn auch nur kurz ein wenig Liebe erfahren dürfen. Und er musste nicht namenlos sterben… wir werden Leo nicht vergessen :o(
Viel länger – nämlich über sechs Jahre, aber trotzdem nicht lange genug – durfte Sulaika ihr Zuhause genießen. Wir sind sehr traurig, dass auch sie über die Regenbogenbrücke gehen musste… sie bleibt selbstverständlich ebenfalls unvergessen…
Aber es gibt auch noch gute Nachrichten heute. Elias ist auf dem Weg der Besserung.   https://www.youtube.com/watch?v=xNqoSee8DCc&feature=em-upload_owner Und Brisa und Bruma ziehen Anfang der Woche in ihr neues gemeinsames Zuhause :o) https://www.youtube.com/watch?v=lUeo4u0pN7U&feature=em-upload_owner
Neben der schwierigen OP von Leo gab´s natürlich auch wieder jede Menge Kastrationen!
Die Kastrationsfotos gibt es ab sofort immer als Collage (danke Natascha für die viele Arbeit). Die bisherige „Dia-Show“ hat leider soviel Speicherplatz gefressen, das wir im Moment keine andere Möglichkeit haben. Aber durch einen Klick auf die Bilder werden diese ja vergößert, so dass man eigentlich genug erkennen kann. 
 Ein ganz lieber Mensch hat einen tollen Schnüffelteppich für uns gebastelt. Er ist 30 x 60 cm groß und die Farben sind eher apfelgrün und orange, kommt auf dem Foto leider nicht so gut rüber.
Wir würden den Teppich gerne zugunsten von Afrika´s OP-Kosten versteigern. Gebote bitte bis zum 20.09.17 18h auf der Arycan- Facebook-Seite oder per Mail :o)
Montag, 11. September 2017
Paulo wurde nach einem Unfall in die Auffangstation gebracht. Schon seit Januar sitzt er dort in der Krankenstation und wartet darauf, dass sich sein Leben zum Besseren wendet. Andrea hat ihn dort immer wieder gesehen – und da sich bisher immer noch niemand für ihn interessiert hat, wird er jetzt zur Arycan-Fellnase :o)  Natürlich können wir ihm auch kein Wunder versprechen, aber wenigstens macht er sich bald auf die Suche nach einem Zuhause – und bis dahin lernt er im Zwinger zumindest schon mal neue Kumpels kennen und kann wieder spielen und toben :o)
Damit die Hunde, die in der Albergue sitzen, noch mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit bekommen, braucht es Werbung. Ein junges Paar hat direkt am Strand eine tolle Anlaufstelle für Surfer geschaffen. Dort gehen jede Menge junge Leute ein und aus – Einheimische und auch Touristen. Die beiden sind sehr tierlieb und möchten gerne helfen. Sie werden Werbung für die Fellnasen in ihren Räumen machen und sie werden auch ab und an in die Albergue kommen und dort Fotos und Filme für Werbezwecke machen.
Syra, Oihane und Kevin haben sich das Ganze vor Ort angeschaut und sind begeistert! Ein tolles Ambiente und dann wird auch noch etwas für die Tiere getan. Klasse :o)
Afrika´s OP steht heute an – auch sie kann bestimmt ein paar gedrückte Daumen brauchen!
Dienstag, 12. September 2017
Die großen Boxen, die nicht mit Paketen verschickt werden können, warten auf den Transport mit dem Auto :o)
Leider passiert es immer wieder, dass die Boxen den Flug oder auch den Rücktransport nicht unbeschadet überstehen. Manche Risse lassen sich zum Glück aber mit Spezialkleber (der eigentlich für Kunststoffteile am Auto gedacht ist) gut flicken ;o)
Trotzdem muss hin und wieder die ein oder andere Box auch aussortiert werden… falls also jemand noch eine Box über hat – wir würden uns freuen!
Aus Grevenbroich kommen liebe Grüße von Buddy jr.
Afrika hat ihre OP gut überstanden und wird jetzt bei und von Martina gesund gepflegt.
Mittwoch, 13. September 2017
Lucky, der leukose-positive Kater, zeigt immer noch keinerlei Anzeichen seiner Krankheit und genießt das Leben auf seiner Pflegestelle sehr :o)  Damit er weiterhin so sorglos toben und spielen kann, wäre es toll, wenn wir für den kleinen Mann Paten finden würden…
Von Mary gibt´s Bilder aus ihrem neuen Zuhause. Herzlichen Dank dafür!
Auch Sonia schickt liebe Grüße aus ihrem neuen Zuhause auf der Insel.
Ein tolles Zuhause auf Gran Canaria haben auch Brisa und Bruma gefunden. Die beiden sind wirklich ganz besondere Happy Dogs :-)  Zwei Welpen, aus- gesetzt und verletzt, können jetzt das Leben so richtig genießen – herzlichen Dank an alle, die das möglich gemacht haben
Donnerstag, 14. September 2017
Ein herzliches Dankeschön an „unsere“ Flugpaten, die gestern einen von Gabi´s Schützlingen mit nach Hause genommen haben. Wir konnten Ihr Angebot zur Zeit nicht nutzen, da es keinen freien Platz für eine Fellnase gab – aber Gabi hat sich gefreut, dass der kleine Willy stattdessen in ein neues Zuhause fliegen konnte!
Circo und Evi waren in der Uniklinik und haben beide ihre erste Immiticide-Spritze bekommen. Wenn alles klappt, könnten sie in ein paar Wochen ausreisen.
Evi war das ganze nicht so richtig geheuer… sie wäre lieber im Zwinger geblieben. Aber was sein muss, muss sein – und in ein paar Wochen ist die Filaria hoffentlich Geschichte. So wie bei Ralf – er hat sein „Gesundheitszeugnis“ bekommen und könnte ausreisen… wenn er denn ein Zuhause hätte!
Bei Runa dauert es ja noch etwas, bis sie ihre Herzwürmer los ist und dann auch Richtung Deutschland fliegen könnte. Aber sie ist nicht traurig und macht das beste aus der Zeit im Zwinger…
Smilla hat auch länger auf ihre Chance warten müssen – aber jetzt kann sie gemeinsam mit Django ihr neues Leben so richtig genießen :o)