© Förderverein Arycan Gran Canaria e.V.
„Santa Brigida“
FÖRDERVEREIN ARYCAN Gran Canaria e.V.
Die erste Kastrationsaktion in Santa Brigida hat am 16.12.17 stattgefunden und war ein voller Erfolg! Die Vorbereitungen begannen bereits am Donnerstag und Freitag. Tische, Lampen, OP-Material… alles wurde nach Santa Brigida gefahren und ein vorübergehendes „OP-Zentrum“ wurde eingerichtet.
Dann ging´s los mit den eigentlichen „Hauptpersonen“. Freiwillige Helferkamen und holten die Fallen ab um die Katzen einzufangen.
Ohne diese Helfer wäre das alles nicht möglich gewesen – die ganze Nacht hindurch wurden Katzen eingefangen und f rüh morgens am Samstag ging´s dann richtig los…
Die Katzen wurden wie immer registriert, untersucht und dann kastriert.
Nach der OP konnten die Katzen in gemütlichen Transportboxen, warm unter einer Decke eingepackt, ihren Rausch ausschlafen. Die Rettungsdecken aus denVerbandskästen haben sich hierbei wirklich super bewährt – bitte werft die abgelaufenen Verbandskästen nicht weg, wir können für die Tiere vieles darin noch brauchen! 49 Katzen konnten an diesem Samstag dank der Hilfe der vielen freiwilligen Helfern kastriert werden, die sich danach wirklich auch eine Pause verdient hatten. Auch die ein oder andere Streicheleinheit wurde verteilt.
Nachdem alle Katzen wieder wach und den zuständigen Tierschützer übergeben waren, musste natürlich noch geputzt werden. Auch dabei war auf alle Helfer Verlass! Und auch der ein oder andere Spaß durfte beim Auseinanderbauen der Boxen sein :o)
Die leeren Katzenfallen warten jetzt wieder auf ihren nächsten Einsatz.
Ganz herzlichen Dank an das tolle Team, dass diese Aktion so erfolgreich gemacht hat. 49 Katzen an einem Tag – einfach großartig!
UPDATE 02/2018 In Santa Brigida hat Ende Februar 2018 die zweite große Kastrationsaktion stattgefunden. Wie immer war Andrea am Freitag schon mit den letzten Vorbereitungen den ganzen Tag beschäftigt. Medikamente, Materialien, Boxen und Fallen mussten nach Santa Brigida gebracht werden, der Raum musste soweit wie möglich vorbereitet werden. Diesmal war Marta dabei und hat ihr bei der Organisation ein wenig zur Seite gestanden.
Am Samstagmorgen konnten dann die Tierärzte direkt richtig loslegen. Diesmal konnten 53 Katzen eingefangen und zum „Behelfs-OP“ gebracht werden. Jede Menge freiwilliger Tierärzte haben die Tiere dann untersucht und kastriert.
Der „Bürokram“ wurde wie immer von Andrea erledigt, denn es muss natürlich sichergestellt werden, dass die Katzen auch wieder in ihre angestammten Kolonien zurückgebracht werden und keine vertauscht wird. Dafür gibt´s für jede Fellnase ein Blatt, auf dem alles Wichtige notiert und festgehalten wird.
Die Tierärzte konnten so weiterarbeiten ohne sich um die notwendigen Formalitäten kümmern zu müssen.
Am späten Nachmittag hatten dann alle Katzen ihren Rausch soweit wieder ausgeschlafen und konnten abgeholt werden. Feierabend für die meisten Tierärzte.
Ganz herzlichen Dank für diesen großartigen Einsatz!
Die Überwachung der letzten operierten Katzen hat dann Marta übernommen. Gemeinsam mit dem „harten Kern“ wurde noch ein wenig aufgeräumt und wieder „klar Schiff“ gemacht. Dann war auch für das Arycan-Team erstmal Feierabend :-)
Für Andrea ging die Arbeit allerdings an den nächsten Tagen noch weiter. Fallen und Boxen mussten nicht nur wieder eingesammelt werden, sondern auch wieder auseinandergebaut und greinigt werden, damit sie für die nächste Aktion wieder zur Verfügung stehen. Dabei kam dann auch wieder das Arycan-Mobil ausgiebig zum Einsatz :o)